Fulminanter Abschluss des Büchertürme-Projektes

Der Turm der Rostocker Petrikirche wurde vollständig erlesen.

Die Organisatoren des Büchertürme-Projektes  vlnr: Andrea Struck (Universität Rostock), Juliane Foth (Literaturhaus Rostock), Katharina Bonke (Stadtbibliothek Rostock), Susanne Tanejew (Universität Rostock), Lisa Ingermann (Universität Rostock)
Die Organisatoren des Büchertürme-Projektes

vlnr: Andrea Struck (Universität Rostock), Juliane Foth (Literaturhaus Rostock), Katharina Bonke (Stadtbibliothek Rostock), Susanne Tanejew (Universität Rostock), Lisa Ingermann (Universität Rostock)

Es ist vollbracht: 34 Klassen aus 11 Schulen haben das ganze letzte Schuljahr über eifrig gelesen und es tatsächlich geschafft, den Turm der Petrikirche zu erlesen. Und es kommt noch besser: Die Höhe des Turms wurde sogar um einiges übertroffen! Stolze 116,9 m oder in Bücherturm-Sprache: 1169 Pisa-Punkte (1 Pisa entspricht 10 cm) misst der stattliche Turm der Petrikirche. Gemessen wurde immer der Buchrücken der gelesenen Bücher und insgesamt sind es im letzten Schuljahr ganze 1200 Pisa-Punkte geworden.

Die letzten Punkte steuerte noch die Klasse 4c von der Margaretenschule bei, die sich auch über den letzten Monatspreis für dieses Schuljahr freuen darf: Der ehemaliger Chef von McDonalds in Rostock Michael Wellmann spendiert eine Runde Happy Meal für die ganze Klasse.

Am 27. Juni 2018 wurde dann im ganz großen Stil gefeiert. Um die unglaubliche Höhe des Bücherturms zu demonstrieren, luden die Veranstalter des Projektes – die Universität Rostock, das Literaturhaus Rostock und die Stadtbibliothek Rostock – alle kleinen und großen Lesefans in die Petrikirche ein.

Dort wurde gebührend gefeiert. Erst einmal wurde die tolle Leseleistung der Kinder mit einem donnerndem Applaus belohnt. In einer kleinen Statistik war zudem Bunt auf Weiß zu sehen, wie die einzelnen Schulen bzw. Klassen so verteilt waren. Ein kleiner Gesamtsieger konnte ebenfalls ausgemacht werden. So konnte die Grundschule in Dummerstorf ganze 226 Pisa-Punkte zum Projekt beitragen.

 
 
Jubelnde Kinder beim Büchertürme-Abschlussfest am 27.06.2018
Jubelnde Kinder beim Büchertürme-Abschlussfest am 27.06.2018
Lob für die großartige Leseleistung  vlnr: Ursel Scheffler (Kinderbuchautorin; Initiatorin des Projektes), Andrea Struck (Universität Rostock), Dr. Reinhard Scholl („Turmherr“), Steffen Bockhahn (Schirmherr des Projektes; Senator  für Soziales, Jugend, Gesundheit, Schule und Sport der Hansestadt Rostock)
Lob für die großartige Leseleistung

vlnr: Ursel Scheffler (Kinderbuchautorin; Initiatorin des Projektes), Andrea Struck (Universität Rostock), Dr. Reinhard Scholl („Turmherr“), Steffen Bockhahn (Schirmherr des Projektes; Senator für Soziales, Jugend, Gesundheit, Schule und Sport der Hansestadt Rostock)

Dies freute auch Ursel Scheffler, erfolgreiche Kinderbuchautorin und Initiatorin des Projektes, die extra aus Hamburg angereist war und die Kinder in einer kleinen Rede zum unbedingten Weiterlesen motivierte. Im Gepäck hatte sie ein paar Büchergeschenke für das nächste Bücherturm-Projekt. Der Schirmherr des Projektes in Rostock, Senator Steffen Bockhahn und der „Turmherr“ der Petrikirche, Dr. Reinhard Scholl waren ebenfalls ganz begeistert von den lesefreudigen Grundschülern. Ein großer Dank der Veranstaltern ging an die Sponsoren des Projektes, ohne deren Unterstützung die tollen Monatspreise in Form von Buchgeschenken, Führungen durch den Rostocker Zoo oder den Botanischen Garten, Lesungen oder gar die Durchführung des Abschlussfestes usw. nicht möglich gewesen wären.

Untermalt wurde der offizielle Teil von drei Musikern der Universität Rostock, die zu diesem Anlass das eigens komponierte „Leselied“ in ihrem Repertoire hatten.

Nach dem ersten Teil konnten sich die Kinder an  verschiedenen Stationen ausprobieren, welche von hochmotivierten Lehramts-Studierenden der Universität Rostock betreut wurden. Im Angebot waren: eine Live-Lesung bei Ursel Scheffler, eine Turmbesteigung (um die unglaubliche Höhe noch mal selbst zu sehen), eine Comicstation (dort konnten die Kinder ihren eigenen Comic erstellen), eine Bodypercussion-Station (wo sich die Kinder mit Klatschen und Stampfen unterhalten haben), Musik-Stationen oder auch zwei Rallyes bei denen die Bücher von Kirsten Boie oder Cornelia Funke im Mittelpunkt standen. So war für jeden Geschmack etwas dabei.

Bodypercussion im Freien vor der Petrikirche
Bodypercussion im Freien vor der Petrikirche

Die wichtigste Station war allerdings die, bei der das neue Leseziel für das nächste Projekt ermittelt werden sollte. Hier durften alle Kinder abstimmen und sich zwischen der Nikolaikirche (840 Pisa-Punkte), dem Leuchtturm in Warnemünde (370 Pisa-Punkte), dem Wasserturm (450 Pisa-Punkte) und der Marienkirche (863 Pisa-Punkte) entscheiden. Die Kinder haben sich schlussendlich für die sportlichste Herausforderung und damit für den höchsten Turm entschieden und erwählten die Marienkirche als neues Ziel für das kommende Schuljahr.

Zum Abschied bekam jede Klasse noch das Bücherturm-Buch 2017/2018 für die Klassenbibliothek, welches bei der Auftakt-Veranstaltung auserkoren wurde: Der alte Mann und das Meerschweinchen aus der Feder von Jens Sparschuh. Dies wurde allen KlassenlehrerInnen persönlich auf der Bühne überreicht, um auch ihnen für ihre tatkräftige Unterstützung und Motivation ihrer Klassen zu danken. Alle Kinder durften sich anschließend noch über ein Springseil freuen, damit sie zwischen ihren eigenen, ganz persönlichen Lesetürmchen auch ein wenig sportlich aktiv werden können.

Das nächste Ziel wurde erwählt und so kann es im neuen Schuljahr mit neuem Bücherturm, neuer Kraft und neuen Lesehelden weitergehen.


Fotos: Reiner Mnich (Literaturhaus Rostock)

 
 

Öffnungszeiten Zentralbibliothek

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

10-18 Uhr
10-18 Uhr
12-18 Uhr
10-18 Uhr
10-18 Uhr
10-14 Uhr

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen