2. Büchertürme-Ziel wurde erfolgreich erlesen

Büchertürmer "stapelten" Bücher so hoch wie die Marienkirche

Die Organisatoren des Büchertürme-Projektes 2018/2019 vlnr: Susanne Tanejew (Universität Rostock), Andrea Struck (Universität Rostock), Katharina Bonke (Stadtbibliothek Rostock), Juliane Foth (Literaturhaus Rostock) (Bild: Literaturhaus Rostock)

Nachdem im ersten Bücherturm-Lese-Schuljahr 2017/2018 der Turm der Petrikirche erfolgreich erlesen wurden, machten sich die fleißigen Schülerinnen und Schüler aus ca. 28 Klassen und 9 verschiedenen Grundschulen aus Rostock und dem Umland im Schuljahr 2018/2019 daran, die Rostocker Marienkirche zu erlesen. Bei so viel "Lesepower" gab es natürlich ein Erfolgserlebnis und die Kirche wurde mit ihren ca. 86 m oder 863 Pisa-Punkten (1 Pisa entspricht 10 cm), wie es in der Büchertürme-Sprache so schön heißt, erfolgreich erlesen.

Über das ganze Schuljahr verteilt, tauchten die Kinder in die Bücherwelten von Greg (Jeff Kinney), der Schule der magischen Tiere (Margit Auer) oder Conni (Julia Boehme) und erlasen sich so Buch um Buch die stattliche Marienkirche.

 
 
In kleinen Gruppen ging es quer durch Rostock  (Bild: Literaturhaus Rostock)

Belohnt wurden die motivierten Lese-Kinder mit einem Abschlussfest der besonderen Natur. Gestartet wurde am 21. Juni 2019 in der Marienkirche, wo nochmal die tolle Leseleistung aller Teilnehmer gewürdigt wurde. In kleinen Gruppen und mit iPads bewaffnet, ging es anschließend bei sommerlichen Temperaturen einmal quer durch die Rostocker Innenstadt, wo an mehreren Stationen (z.B. in der Marienkirche; Stadtbibliothek Rostock; Hinstorff-Verlag, Kempowski-Archiv) Rätsel und Quizfragen auf sie warteten. 

Die Kinder wandelten sozusagen auf den ehrwürdigen Literatur-Pfaden von Rostock. Begleitet wurden sie von Studierenden der Universität Rostock, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite standen. So mussten die Kinder nicht nur herausfinden, welches das Lieblingsspielzeug von Walter Kempowski war, sondern auch wie die Rumpelhexe im Hinstorff-Verlag mit Vornamen heißt.

 
 
Das neue Ziel, die Jakobi-Kirche, wurde erfolgreich gefunden (Bild Literaturhaus Rostock)

Das Ziel dieser Schnitzeljagd war es schließlich, herauszufinden, welches das nächste Büchertürme-Projekt im neuen Schuljahr 2019/2020 werden soll. Dann ist nämlich die Vorstellungskraft der Kinder gefragt. Denn das neue Leseziel ist eigentlich nur noch anhand von alten Bildern und Umrissen zu erkennen. Aber als eine der vier Hauptkirchen vom einstigen Rostock hat es die Jakobi-Kirche mehr als verdient, als neues Leseziel auserkoren zu werden. Nun gilt es also, insgesamt 890 Pisa-Punkte zu erlesen, damit die ursprüngliche Höhe der Jakobi-Kirche erreicht wird. 

 
 
Kugelrunde Jojos warteten am Ziel auf die Büchertürmer (Bild: Literaturhaus Rostock)

Neue Büchertürmer sind im neuen Schuljahr übrigens herzlich willkommen. Informationen rund um das Büchertürme-Projekt finden Sie hier. Anmelden kann man sich zum Beispiel über folgendem Kontakt:

Andrea Struck
Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung
Bereich Grundschulpädagogik – Didaktik der dt. Sprache und Literatur
Kröpeliner Str. 57
Tel.: +49 381 / 498-2689

andrea.struck(at)uni-rostock(dot)de

 
 
Logo Büchertürme
 
 

Öffnungszeiten Zentralbibliothek

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

10-18 Uhr
10-18 Uhr
12-18 Uhr
10-18 Uhr
10-18 Uhr
10-14 Uhr

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen