Zur Situation in der Ukraine

Ein Überblick zur aktuellen Situation in der Ukraine

Flag of Ukraine

Am 24. Februar 2022 hat der russische Präsident Wladimir Putin einen Angriffskrieg auf die Ukraine begonnen. Seitdem überschlagen sich beinahe stündlich die Ereignisse. Wir möchten Ihnen dabei helfen, den Überblick zu behalten und Falschinformationen von Fakten zu unterscheiden. Des Weiteren möchten wir Ihnen eine Reihe von Quellen zur Verfügung stellen, auf die Sie sich verlassen können. 

Informationen für Flüchtlinge, zur Aufnahme und zur Hilfsangeboten/Ehrenämtern finden Sie auf der Seite "Informationen für Geflüchtete" der Hansestadt Rostock.

Wir sind bestrebt, diese Seite so aktuell wie möglich zu halten und ergänzen sie stetig um weitere Tipps und Links.


Übersicht über die Inhalte auf dieser Seite:

 
 

Informationsquellen zur Ukraine:

An dieser Stelle geben wir Ihnen einen aktuellen Überblick über seriöse und unabhängige Quellen, die tagesaktuell über den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine berichten.

Hierfür haben die großen überregionalen Zeitungen und bundesweite Nachrichtenportale Live-Ticker oder Themenseiten eingerichtet, z. B.:


Weitere Hintergrundberichte, Analysen und internationale Stimmen:

Bundesregierung

Die Haltung und Position der Bundesregierung kommuniziert diese auf ihrer offiziellen Seite.


euro|topics

Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung. Ins Deutsche übersetzte Presseschau aus Medien der EU, Schweiz, Russland, Türkei und Ukraine.

Funk

Videos über die Lage in der Ukraine.

Länder Analysen

Analysen aus der Wissenschaft.



Dekoder.org

Artikel aus unabhängigen russischen und belarussichen Medien, ins Deutsche übersetzt und ergänzt durch Einordnungen in kulturelle und historische Zusammenhänge.

Eurozine

Ein Zusammenschluss europäischer Kulturmagazine, die die wichtigsten Artikel über Politik und Kultur zusammentragen und übersetzen.

KATAPULT Magazin

Katapult baut aus den Statistiken und Studien der Sozialwissenschaften vereinfachte und detaillierte Grafiken. Aktuell beschäftigt sich Katapult in vielfältiger Weise mit der Ukraine.

Ukraine verstehen

Ukraine verstehen ist ein Projekt des Zentrums Liberale Moderne und bietet Berichte, Analysen und Hintergründe über aktuelle Entwicklungen in der Ukraine.

 

Fake News und Faktencheck:

FAKE NEWS UND DESINFORMATION:

Vorsicht bei der Information über Social Media oder Nachrichtenkanäle ist immer geboten. Hier ist es besonders wichtig auf die Quellen zu schauen, um die Glaubwürdigkeit einschätzen zu können. Einige Tipps für die aufmerksame und kritische Informationssuche gibt es z.B. hier:

Spiegel.de, 25. Februar 2022:

DerStandard.at, 23. Februar 2022:

Correctiv.org:

FAKTENCHECKS:

Auch zum Konflikt zwischen Russland und der Ukraine kursieren zahlreiche Falschinformationen und Desinformationen im Netz. Faktenchecks helfen zu sortieren, z.B.:


Mit Kindern über Krieg sprechen:


Nachrichten für Kinder:

Auch für Kinder ist die Situation in der Ukraine unfassbar. Kindgerechte Nachrichten helfen dabei, die Faktenlage und die aktuellen Geschehnisse besser zu verstehen.

NACHRICHTENMEDIEN FÜR KINDER:


     
     

    Bücher, Filme, Spiele für Kinder in ukrainischer Sprache zum Downloaden:

    Katkamakra:

    Zur Unterstützung bei der Betreuung von ukrainischen Flüchtlingskindern, wurde unter dem folgendem Link eine Liste mit verschiedenen Materialien zu kostenlosen ukrainischen Märchen, Ebooks, Hörbüchern, ausdruckbaren Gedächtnisspielen und Bildungsinhalten für Kinder zusammengestellt:

    Polylino:

    Polylino stellt ab sofort allen Ukraine-Flüchtlingen und ihren Familien in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre digitalen und mehrsprachigen Bilder- und Kinderbücher kostenlos zur Verfügung. Ukraine-Flüchtlinge können auf die  digitale Bibliothek kostenfrei zugreifen, in der auch Titel mit ukrainischer Audio- und Textsprache enthalten sind:

    Bilderbuchkino:

    Der Verlag "Penguin Random House" bietet vier verschiedene Bilderbuchkinos für Kinder zum kostenlosen Download auf ukrainisch an. Mit dabei sind die beliebten Kinderbuchfiguren "Der kleine Drache Kokosnuss" und "Minus Drei":


    Sprachführer Ukrainisch:

    Der Reise-Know-How-Verlag bietet den Kauderwelsch-Sprachführer Ukrainisch
    zum Download für 0,01 EUR als epub oder pdf an.
    Die Links sind:


    Hefte zum Deutschlernen auf Ukrainisch:

    Von der Flüchtlingshilfe München e.V.:

    Von Buchstaben.com (gemeinsam mit ukrainischen Muttersprachlern und Lehrkräften zusammengestellt):


    Medien über die Ukraine, Russland, Putin und Literatur ukrainischer Autor*innen aus unserem Bestand:

     
     

    Auch der Deutsche Bibliotheksverband zeigt sich entsetzt über Angriff Russlands auf die Ukraine und veröffentlicht folgende Pressemitteilung:

    Quelle: dbv

    Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) ist entsetzt über den Angriff Russlands auf die Ukraine. Unsere volle Solidarität gilt allen Menschen in der Ukraine, die jetzt eine schwere Zeit durchleben. Wir stehen an der Seite unserer ukrainischen Kolleg*innen und unterstützen den Aufruf des ukrainischen Bibliotheksverbands, der auf der Website des europäischen Bibliotheksverbands EBLIDA verlinkt wurde. Wir machen uns große Sorgen um ihr Wohlergehen. Wir denken aber auch an die Menschen in Russland, die in diesen sinnlosen Krieg hineingezogen werden. Auch dort setzen sich Menschen für Demokratie und Meinungsfreiheit ein, riskieren damit viel und bringen sich dadurch sogar in Gefahr. 

    Bibliotheken als Orte der Begegnung und des Zusammenhaltes unterstützen Menschen gerade auch in Zeiten, in denen die freiheitlichen Werte unserer offenen, pluralistischen und toleranten Gesellschaft gefährdet sind. In Bibliotheken als Orte der gelebten Demokratie können Menschen ihr Recht auf freie Meinungsäußerung, politische Meinungsbildung und gesellschaftliche Teilhabe ausüben. Bibliotheken leisten Aufklärung und ermöglichen Zugang zu seriösen Quellen. Sie unterstützen Menschen dabei, Falschinformationen besser zu erkennen, was in diesen Zeiten wichtiger ist denn je.

    Wir bitten unsere Bibliotheken, in Zusammenarbeit mit staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen alle ukrainischen Flüchtlinge zu unterstützen und ihnen Hilfe und Dienstleistungen anzubieten.

    Deutscher Bibliotheksverband
    Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) vertritt mit seinen mehr als 2.000 Mitgliedern bundesweit über 9.000 Bibliotheken mit 25.000 Beschäftigten und elf Millionen Nutzer*innen. Sein zentrales Anliegen ist es, Bibliotheken zu stärken, damit sie allen Bürger*innen freien Zugang zu Informationen ermöglichen. Der Verband setzt sich ein für die Entwicklung innovativer Bibliotheksleistungen für Wissenschaft

    (25. Februar 2022)

    Stand: 20.05.2022

     
     

    Öffnungszeiten Zentralbibliothek

    Montag
    Dienstag
    Mittwoch
    Donnerstag
    Freitag
    Samstag

    10-18 Uhr
    10-18 Uhr
    12-18 Uhr
    10-18 Uhr
    10-18 Uhr
    10-14 Uhr

     
    Quelle: dbv
     
     

    Datenschutzhinweis

    Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen