Vierter Bücherturm in Rostock erlesen

Im Schuljahr 2021/2022 war der Leuchtturm in Warnemünde das Ziel für die Rostocker Büchertürmer*innen

Leuchtturm in Warnemünde  (Bild: Wikimedia Commons)

Es ist vollbracht: 31 Klassen aus 7 Schulen haben das ganze letzte Schuljahr über eifrig gelesen und es tatsächlich geschafft, den Leuchtturm in Warnemünde zu erlesen. Ganze 370 Pisa-Punkte wurden Monat um Monat zusammengesammelt und so kontinuierlich Buch um Buch auf einen imaginären Bücherturm gestapelt, der schlussendlich die stolze Höhe des Warnemünder Leuchtturms mit seinen 37 m erreicht hat. 

Dabei entspricht 1 PISA umgerechnet 10 cm und gemessen wird immer der Buchrücken eines jeden gelesenen Buches. Und was für tolle Kinderbücher gelesen wurden: 
Von A wie "Adele" über P wie "Polly Schlottermotz" oder S wie die "Schule der magischen Tiere" bis hin zu Z wie der "Zauberhafte Wunschbuchladen", haben sich die Kinder buchstäblich einmal durch das ganze Alphabet gelesen. 

Jeden Monat wurden die gelesenen Bücher in eine Monatsliste eingetragen und die Klasse, die in einem Monat die meisten PISA-Punkte gesammelt hat, erhielt einen tollen Monatspreis. Unter den Preisen waren beispielsweise aufregende Kinderlesungen oder Veranstaltungen im Jungen Literaturhaus oder in der Stadtbibliothek Rostock, aber auch über neuen Lesestoff in Form von Bücherpaketen konnten sich die Büchertürmer*innen freuen.

 
 

Leider konnte in diesem Jahr kein Abschlussfest stattfinden, dafür hat sich das Büchertürme-Projektteam (bestehend aus Frau Foth vom Jungen Literaturhaus Rostock, Andrea Struck von der Universität Rostock und Katharina Bonke von der Stadtbibliothek Bonke) etwas Besonderes einfallen lassen:

Eine Ausstellung mit weitergemalten Buchcovern.
Hier konnten die kleinen Büchertürmer*innen noch einmal selbst in Aktion treten und ihre Fantasie spielen lassen. Die Aufgabe war einfach, hatte es aber in sich: Das Buchcover eines gelesenen Buches sollte weiter gemalt werden. Dafür wurde ein Buchcover zunächst in A4 oder A3 kopiert und dann ging es auch schon an die Stifte.

In einer Ausstellung im Peter-Weiß-Haus kamen die kleinen Kunstwerke dann angemessen zur Geltung. Und nicht nur das: Die drei fantasievollsten Bilder wurden prämiert. In die Rolle der Jury konnten die Büchertürmer selbst schlüpfen und für jedes Bild abstimmen, welches nicht von ihrer eigenen Schule eingereicht wurde.

Gewinner wurde das "Fünf-Freunde"-Buchcover, eingereicht von der Jenaplanschule. Auf den Plätzen 2 und 3 hat sich die Warnowschule Papendorf versammelt, die mit den Buchcovern von "Mythopedia" und "Gregs Tagebuch" vertreten war. Die Gewinner der drei Bilder können sich über Büchergutscheine freuen, damit der nächste Lesestoff gesichert ist.

 
 
 
 
 

Das Büchertürme-Projekt wurde 2007 von der erfolgreichen Kinderbuchautorin Ursel Scheffler initiiert. Seitdem wurden in ganz Deutschland schon über 160 Büchertürme erlesen. Vier davon in Rostock. So haben sich Schüler*innen von der 1. bis zur 4. Klasse bereits auf die Petrikirche, die Marienkirche sowie die Jakobikirche gelesen. Bei der letzten Kirche war natürlich ein bisschen Fantasie gefragt, da hier lediglich noch der Umriss von der Kirche zu sehen ist.

Auch im nächsten Schuljahr wird es wieder einen Bücherturm geben. Welcher das sein wird, können die Büchertürmer*innen zu Beginn des Schuljahres selbst entscheiden. Ein paar tolle Gebäude stehen in Rostock ja noch zur Wahl.

Weitere Informationen zum Büchertürme-Projekt finden Sie hier: https://buechertuerme.de/

Büchertürme-Logo
 
 

Öffnungszeiten Zentralbibliothek

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

10-18 Uhr
10-18 Uhr
12-18 Uhr
10-18 Uhr
10-18 Uhr
10-14 Uhr

 
Quelle: dbv
 
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen