"Kinder stellt die Stiefel raus..."

05.12.2020

Wer heute abend seine frisch geputzten Stiefel vor die Tür stellt, kann sich morgen früh eventuell über eine kleine Überraschung freuen. Denn am 06. Dezember ist der allseits beliebte Nikolaustag. Aber warum wird der Tag eigentlich gefeiert?

Ganz früher mal gab es einen Bischof. Der hieß Nikolaus von Myra und der hat nicht unwesentlich etwas mit dem morgigen Tag zu tun.

Aber seht selbst:

Lachgeschichte: Nikolaus (Bild: WDR)

Wenn ihr bei der Geschichte gut aufgepasst habt, könnt ihr bestimmt auch das folgende, kleine Quiz beantworten:

Lachgeschichte: Nikolaus (Bild: WDR)

Habt ihr es bemerkt? In dem Video hat Nikolaus von Myra seine Gaben mit einem gezielten Wurf in die Stiefel der armen Familie geworfen. Dieser Brauch ist bis heute so geblieben, denn auch heute verstecken die Urahnen des Nikolauses ihre Gaben noch in den Stiefeln der braven Kinder.

Zeit seines Lebens galt Nikolaus von Myra als barmherzig. Das bedeutet, dass er sein Vermögen mit den Armen geteilt hat und überall geholfen hat, wo er nur konnte. Der Legende nach soll Nikolaus nach seinem Tod jedes Jahr zur Weihnachtszeit durch Myra gezogen sein, um vergoldete Äpfel und Nüsse vor die Hütten der Armen zu legen (vgl. br.de).

In Gedenken an seinen Tod am 06. Dezember, feiern wir auch heute noch den Nikolaustag (vgl. t-online.de).

Und wenn ihr noch mehr über Nikolaus von Myra erfahren wollt, empfehlen wir euch die folgenden Bücher.

 
 

Öffnungszeiten Zentralbibliothek

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

10-18 Uhr
10-18 Uhr
12-18 Uhr
10-18 Uhr
10-18 Uhr
10-14 Uhr

 
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen