Lustiger Quatsch im Internet

06.05.2021

Es gibt viele lustige und unnütze Dinge im Internet, die man gebrauchen kann oder nicht. Einige Internetseiten kann man durchaus sehr gut verwenden, um sie für die Schule oder in der Freizeit zu nutzen. Dazu haben wir eine kleine Auswahl zusammengestellt, die für bestimmte Begebenheiten nützlich sein können. Spaß machen alle vorgestellten Webseiten wirklich alle.  

Pling Plong

Screenshot PlingPlong

Mit dem ToolPlingPling kannst Du Dir aus unterschiedlichen Elementen ein eigenes Flipper-Spiel aufmalen und direkt im Browser spielen. Auf Wunsch lässt sich das erstellte Spiel exportieren und teilen. Für einen einfachen Einstieg gibt es ein Demo-Spiel, das geremixt werden kann.

 
 

Meeting Generator

Screenshot Meetingshot

Gestalte ein Fake-Zoom-Meeting (https://meetingshot.com/ ) mit den von Dir gewünschten Teilnehmenden und mache einen Screenshot davon. Einzelne Bilder sind bereits in der Datenbank zur Auswahl. Alternativ lassen sich auch eigene Bilder hochladen oder via Webcam ein Bild aufzeichnen. Der Webcam-Einsatz muckt zwar manchmal, aber auch ohne dies ist es ein schönes Open Source Tool.

 
 

Strange.garden

Screenshot Strange.garden

Strange.Garden ist ein offenes Webtool mit dem sich kollaborativ Collagen erstellen lassen. Mit Collage ist gemeint, dass man Bilder fotografieren kann, die dann in ‘ausgeschnittener’ Form auf der Website präsentiert werden. Zusätzlich kann man kurze Text-Schnipsel dazu schreiben. Kollaborativ ist das Tool, weil jede Person, die den Link hat, etwas auf die Collage posten kann. Man kann also gemeinsam Collagen erstellen. Genutzt wird das Tool einfach über die Website. Es ist keine Registrierung erforderlich.

 
 

NurKurzOnline

Screenshot NurKurzonline

Hier können Webseiten erstellt werden, die – je nach Auswahl – nur für 1,3 oder 7 Tage online bleiben. Danach werden sie automatisch gelöscht. Die Webseiten verfügen über eine Kommentierungsfunktion.

 
 

Rekursives Zeichnen

Screenshot Rekursives Zeichnen

Ein auf den ersten Blick sehr unscheinbares Zeichentool, in dem aber unglaublich viel steckt: Erstens lassen sich Viereck und Kreis zu beliebig vielen neuen Elementen zusammensetzen. Zweitens kann man ein erstelltes Element, in das Element selbst ‚hineinziehen‘, womit es sich selbst fortsetzt. Jede Änderung, die man am ersten Element vornimmt, setzt sich dann in der Folge-Reihe fort. Klingt kompliziert? Ausprobieren hilft! Und gezeigt ist alles auch nochmals in diesem 5-Minuten-Clip.

 
 

Quelle: "Internetquatsch" kuratiert von Nele Hirsch (eBildungslabor), freigegeben als: CC0/Public Domain.

 
 

Öffnungszeiten Zentralbibliothek

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

10-18 Uhr
10-18 Uhr
12-18 Uhr
10-18 Uhr
10-18 Uhr
10-14 Uhr

 
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen