Bärenstark

16.02.2024

In freier Natur sollte man sich vor Bären in Acht nehmen. Wenn sie sich bedroht fühlen, können sie ganz schnell ganz gefährlich werden. Oder sie betrachten den Menschen einfach als Beute, die sie jagen wollen.
Ganz ungefährlich hingegen sind die Bären in Bilderbüchern. Sie sind schläfrig, unbeholfen, gemütlich, niedlich und flauschig. Kein Wunder, dass sie deshalb von vielen Lesern gemocht werden.
Auch Erwachsene können ihnen nicht widerstehen. Einer unserer Kollegen schrieb vor einer Weile mal, dass sein Hogwarts-Patronus wohl ein Bär wäre. Was nicht nur daran läge, dass er Bären mag, sondern auch deren Eigenschaften teilt.

Für unseren Kollegen und alle anderen Freunden von Meister Petz stellen wir heute die neuesten Bären-Geschichten vor!

Es war einmal ein großer Bär mit einem rotem Schal, der einsam war. Das ändert sich, als er die kleine rothaarige Flora trifft. Doch eines Tages ist sie plötzlich verschwunden. Bär macht sich auf die Suche und gerät dabei in große Gefahr...

Ein Buch über Mut und Freundschaft ab 4 Jahren.
 
Es gibt einen Fluss, der voller Fische ist, und an beiden Flussufern leben Bären in friedlicher Nachbarschaft. Als es eines Tages weniger Fische im Fluss gibt, werfen sich beide Ufer gegenseitig vor, heimlich die Fische gefangen zu haben, um der anderen Seite nichts übrig zu lassen. Die beiden Jungbären Juli und Jaro müssen sich mit Gerüchten und Vorurteilen auseinandersetzen...

Ein cleveres Wendebuch ab 4 Jahren. Von der einen Seite aus gelesen erlebt man die Geschichte aus der Sicht von Juli und umgedreht verfolgt man die Geschichte aus Jaros Sicht.
 
Hoppala, was ist denn das? Der Bär findet eines Tages ein Ei, aus dem eine kleine Nachtigall schlüpft. Diese hält den Bären für seine Mutti, also muss der Bär sich um den hilflosen Vogel kümmern. Das läuft gut, bis der Herbst vor der Tür steht. Nachtigallen sind Zugvögel und müssen in den Süden fliegen, wenn es kälter wird. Was nun?

Eine Geschichte über Freundschaft ab 3 Jahren.
 
Der Bär erwacht aus seinem Winterschlaf und muss ganz dringend aufs Klo. Leider ist er furchtbar schüchtern und mag es nicht, dabei beobachtet zu werden. Doof nur, dass der ganze Wald voller Tiere ist. Hinter jedem Baum und unter jedem Stein guckt jemand hervor. Wird Bär ein stilles Örtchen finden bevor er sich in den Pelz macht?

Findet es heraus, in dem ihr an der Vorlesestunde am 28.02. um 16 Uhr in der Zentralbibliothek teilnehmt. Gelesen wird die Geschichte ab 3 Jahren übrigens von unserem bärigen Kollegen...
 

Eine Übersicht weiterer Termine der Vorlesezeit findet man übrigens hier.

 
 

Öffnungszeiten Zentralbibliothek

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

10-18 Uhr
10-18 Uhr
12-18 Uhr
10-18 Uhr
10-18 Uhr
10-14 Uhr

 
Quelle: dbv
 
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen